6. Stammtisch


  • Datum:      11/10/2017
  • Ort:            Dinslaken
  • Uhrzeit:     17 Uhr

  • Themen:    Dinlug, WordPress

    • Zusammenfassung:
      1. Smalltalk: ATiny, Routing, Monitoring, WordPress-Rollenverteilung
      2. WordPress Content Templating
        – per Plugin
        – per PHP
      3. DinLUG Logo, Lizenzierung unterschiedlicher Logos
        – Tux, Apple, Microsoft etc.
        – Logo Stadt Dinslaken
      4. Layouting des DinLUG Treffen-Protokolls
      5. Erstellung Logo Prototyp (Danke an Peter)

5. Stammtisch


  • Datum:      19/09/2017
  • Ort:            Dinslaken
  • Uhrzeit:     17 Uhr

  • Themen:    WordPress
    • Zusammenfassung:
      1. Wie immer, sind wir anhand der Anzahl der Teilnehmer nicht bei dem aktuellen Thema geblieben.
      2. Smalltalk über Unterschiede(Vor und Nachteile) von / Linux / MacOS
      3. Mögliche Einsatzgebiete von den einzelnen Distros besprochen.
      4. Themen zusammengefasst, welche man in der Zukunft beim Stammtisch vornehmen kann.
      5. Rubberducky und diverse Tools für Penetrationstests besprochen.

4. Stammtisch


  • Datum:      02/08/2017
  • Ort:            Dinslaken
  • Uhrzeit:     17:00

  • Themen:    Raspberry Pi für Dinlug
    • Zusammenfassung:
      1. Kurzes überfliegen der Präsentation von Emailverschlüsselung
      2. Danke an Simon für die Erstellung
        SQL Datenbank eingerichtet.
      3. Domain bestellt und eingerichtet auf den Namen dinlug.de
      4. Thematisierung von Ad-Blockern in Netzwerken (transparent)
      5. Datensicherheit bei IPS Routern und Selfmade routern besprochen

3. Stammtisch


  • Datum:       04/07/2017
  • Ort:             Dinslaken
  • Uhrzeit:      17:00

  • Themen:      RaspberryPi für Dinlug
    • Zusammenfassung:
      1. Wir haben uns dem Raspberrypi gewidmet, damit wir die Seite der Dinlug weiter ausbauen können.
      2. Zuerst gab es komplikationen bezüglich Passwort und Benutzernamen als Login für den Pi, hatten dies dann aber zügig rausbekommen.
      3. LAMP haben wir dann neu konfiguriert und den PI für eine Webseite mit WordPress vorbereitet! Sinn dahinter soll sein, dass keiner den PI als Proxy benutzen kann und die Admins die Webseite per CMS bearbeiten können.
      4. Des weiteren haben wir Tmux + Tmate aufgesetzt, damit man per Remote auch bei schwerwiegenden Dingen aushelfen kann.
        Vielen Dank an Michael, der uns den PI gesponsort hat und nicht zu vergessen an Jan, der den PI bei sich zuhause hosted!
        Wir haben uns über eine Domain erkundigt, diese würde bei Serverprofis

        • dinlug.de -> 3,99€ / Jahr kosten
        • dinlug.com -> 11,49
        • dinlug.net -> 14,99
        • dinlug.org -> 13,99
          Somit für die günstige dinlug.de Domain entschieden für 3,99€ / Jahr

2. Stammtisch


  • Datum: 22/04/2017
  • Ort: Dinslaken
  • Uhrzeit: 17:00

  • Themen: Raspberry Pi mit Archlinux aufsetzen + Webserver + Webseite für die DinLug
    • Zusammenfassung:
      1. Benötigte Hardware: Raspberry Pi (Gehäuse, Kabel, etc.), Monitor mit HDMI für Raspberry, Cat-Kabel für Netzwerk, SD-Karte
      2. SD-Karte mit ArchLinux-Distro vorbereiten: Anleitung für Raspberry 1 -> Wichtig! Achtet auf die Installationsanweisungen für Linux! Unter Windows/Mac nutzt ein Hilfstool (bs pw. DiskImager für Windows)
      3. SD-Karte in Raspberry, am Monitor anschließen, wenn Bootprozess angezeigt wird und gelbes Lämpchen blinkt klappt alles (User root,passwort root)
      4. User und Usergruppe für SSH-Zugriff einrichten, SSH-Rootzugriff sperren falls nicht bereits standardmäßig der Fall
      5. Danach kann eigentlich Monitor vom Raspberry entfernt werden und per SSH weitergearbeitet werden
      6. Lighttpd installieren: https://wiki.archlinux.de/title/Lighttpd
      7. Web-Content erstellen: bspw. statische HTML-Dokumente oder CMS
      8. Wichtige Bereiche per htpasswd sichern -> siehe lighttpd Wiki-Eintrag (Achtung! Drauf achten, die Module mod_auth und mod_rewrite zu laden, sonst passiert nichts)
      9. Optional (Abwägung zwischen Sicherheit und Erreichbarkeit): Redirects von Http auf Https einrichten
        Vielen Dank an Simon für die Zusammenfassung!